In Erinnerungen schwelgen ist so schön :-)

Ich war heute früh auf der Suche nach einem Radsportverein in Augsburg (leider bin ich nicht fündig geworden) und hab mich wieder an meine Kunstradsportlerzeit erinnert..... eine herrliche Zeit war das..... jetzt im nachhinein.... damals fand ich es nicht so prickelnd, jeden abend 2-3 Stunden auf dem Fahrrad zu sitzen und zu trainieren. Selbst in den Sommermonaten, wenn andere im Schwimmbad waren, musste ich abends trainieren.... ich war deshalb eher selten im Schwimmbad, denn das Training fing schon um 16 h an und da fuhr man noch nicht aus dem Schwimmbad zurück. Aber trotzdem wars schön....

Hier mal die Wiki-Erklärung zum

Kunstradfahren

Ich hab mich eben noch an meinen schlimmsten Wettkampf erinnert..... Ich fuhr damals den Lenkerstand (man nimmt richtig viel Schwung und klettert dann auf den Lenker, stellt sich auf und fährt, gelenkt wird mit den Füßen und das Rad wird immer langsamer und verliert an Schwung).... ich musste damals unbedingt die Runde voll kriegen, sonst verliert man zu viele Punkte - kurz vor dem Schiedsrichtertisch, kam das Rad fast zum Stillstand, aber die Runde muss mit dem Hinterrad überfahren werden! Jo - das Rad kam fast zum Stehen.... und ich donner samt Fahrrad quer über den Schiedsrichtertisch... upps.... und aua das tat weh.

Mein Opa - wie immer stand er am Rand - ruft nur noch: Mach weiter!

Ich mich wieder aufgerappel (der Krieger kennt keinen Schmerz!) mein Fahrrad wieder geschnappt - und die letzten 5 Übungen gefahren.... blöd war nur, dass die Schiedsrichter immer noch nicht saßen! und somit nicht bewerten konnten.... ich hab also 6 Übungen kompletten Abzug gehabt. An dem Tag wurde ich nur 4. - denn zum Glück hatten die vor mir (gefahren wird in Reihenfolge der Punktaufstellung) auch schon viel Murks zusammengefahren...

In so einem kleinen Ort, wie aus dem ich komme, hat man wenn man öfter siegt und dann in der Zeitung steht einen gewissen Bekanntheitsgrad - was auch sehr nachteilig sein kann! Wenn ich jemanden nicht gegrüßt hatte, wusste das meine Mutter spätestens dann wenn sie mal einkaufen war..... wenn ich mal irgendwo "geknutscht" hatte (kam so oft net vor, ich war brav ;-) - meine Mutter wusste das...... und diese Bekanntheit hält an - leider.

Vor 3 Jahren wollte mich eine Freundin bei meinen Eltern besuchen und sie hatte die Wegbeschreibung verloren... fragt sie ne ältere Frau auf der Straße: Ich will zu der Bärbel - die ist früher Kunstradgefahren..... und sie wurde richtig geschickt und stand 5 Minuten später vor der Tür....

Früher war ich "Unser Bärbelsche" im Ort - später war ich "des Bärbelsche, des Kunstrad fährt und so arisch krank war".... und wer bin ich heut? 

26.5.07 07:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen