Das haben die bestimmt extra für mich gemacht!

  Augsburgs „Lange Kunstnacht“

Am 16. Juni: Eine „Lange Nacht des Wassers“

Nachtschwärmer und Kunstfreunde laben sich am überschwappenden Kunstgenuss in der City, indem sie sich in Fluten von Musik und Unterhaltung zwischen dem Mozarthaus und der Augsburger Puppenkiste stürzen.

Klasse..... da freu ich mich drauf.... wie passend! 

1 Kommentar 3.6.07 19:26, kommentieren

Irgendwie hab ich das Gefühl bei

diesem Entführungsfall bei dem die kleine Madelaine in Portugal gekidnappt wurde, stimmt etwas nicht.

Wenn ich mein Kind verloren hätte, ich würde dort bleiben und nicht medienwirksam durch Europa reisen.... der Papst könnte mir in dem Moment gestohlen bleiben, und nach Berlin würde ich auch nicht reisen.

Zumal ich finde, durch diesen ganzen Medienrummel bringen die eher einen Entführer dazu das Mädl umzubringen, als dass sie damit erreichen, dass er sie zurückgibt. Wie sollte noch eine Möglichkeit bestehen, das ganze zu einem guten Ende zu bringen wenn an jeder Ecke Journalisten stehen....

Ne, irgendwas stimmt da net....

Entführung Madeleine

31.5.07 07:20, kommentieren

Ich trinke mein Wasser künftig nur noch aus der Flasche...

egal wo ich bin und mit wem.... und mit Salatsoßen bin ich jetzt auch vorsichtig. Ich krieg jetzt grad das Würgen:

Nachricht vom Sexgeflüster

29.5.07 19:27, kommentieren

Schwiegermütter

Bevor Beschwerden kommen - ich mochte all meine "Schwiegermütter" - zum Teil mehr als den dazugehörigen Sohn....
Die waren durchweg alle klasse.... ja echt, mir fällt keine ein mit der ich net ausgekommen bin und die ich dann eigentlich "hinterher" net vermisst hab. Und die "Schwiegerpapis" waren auch durchweg klasse...

Ich weiß noch, Werners Mutter hab ich vor 5 Jahren im Krankenhaus wiedergetroffen.... leider hatte sie Brustkrebs und war dort zur Behandlung (es geht ihr aber wieder gut). Damals hatte man mich bei einer 81jährigen, ständig pubsenden Dame einquartiert. Auf dem Flur hat mich "Wernis" Mutter dann aufgegabelt und erst mal geschrien: Es Bärbelsche!

Ach hab ich mich gefreut.... und sie hat mir gleich die neuesten Ehegeschichten ihres Sohnes berichtet... tja, Ehe Nr. 4 war dann auch noch schief gegangen - und er ist heute auch erst 42 Jahre alt.... von den 3 Kindern, von unterschiedlichen Frauen (mit denen war er übrigens nicht verheiratet) hat sie mir dann auch noch erzählt.... und wie schad des ist, dass wir net mehr zusammen sind. Ne, sorry ich find des net schad... wir haben uns gegenseitig kaputt gemacht.... war schon besser so... (als er damals von zusammenziehen geredet hat - hab ich angefangen zu heulen... nicht aus Freude wohlgemerkt)... Werner war auch der, den ich in Edinburgh "ausgesetzt" hab weil er en Eifersuchtsanfall hatte weil ich meinen Kollegen eine Postkarte geschickt hab. Bis heute weiß ich net wie er ohne Geld zurück zum Zelt kam.... und als ich ihn wiedergetroffen hab vor 3 Jahren, hat er sich immer noch geweigert mir zu erzählen wie er das geschafft hatte. Heut verstehen wir uns gut... und können der ganzen Sache eher mit einem Augenzwinkern begegnen... und wir haben sogar vereinbart, dass wir mit 65 Jahren heiraten, wenn wir beide solo sind.... jawoll - aber wir leben bitte in 2 verschiedenen Alternheimen....

Na egal.. darum gings ja net.... wo war ich stehen geblieben.. bei den Schwiegermüttern... - jo - ich wurde dann operiert und bin danach auf ein Zimmer gekommen... war aber net meins... Hatte Wernies Mutter organisiert, mein Zeug umgeräumt, den Krankenschwestern Dampf gemacht - weil des Bärbelsche net mit so ner Frau zusammenliegen kann. Das war lieb! Zu Dritt hatten wir dann Spass wie sonst was in dem Zimmer... nachdem wir 3 Tage nur Griesbrei zum Essen hatten... aber dann gings rund... Gegiggel und Gelache bis nachts um 3 Uhr... und ständige Anmahnungen der Nachschwestern....

Von der "Schwiegermutti" die damals als ich 17 J. alt war einfach bei meinen Eltern vor der Tür stand und jetzt mal endlich sehen wollte mit wem ihr Sohn zusammen ist - red ich jetzt net mehr viel. Man war mir das peinlich... - aber ich hab meine Mutter auch mal wortlos gesehen... aber eigentlich war das o.k. so... diese Schwiegermutti (war die Margot) hat mir beigebracht, dass Salat gut schmecken kann.... und das ist auch bis heute die einzige Salatsauce die ich wirklich hinkrieg.... Witzig war, dass sie eine Puppe hatte als Kind die Bärbel geheißen hat und meine beste Freundin als Kind Margot hies....

Warum ich des alles erzählt hab? weiß ich net - ist auch egal, mir war einfach danach an die "Schwiegermuttis" zu denken und nochmal zu grinsen, weil se klasse waren....

29.5.07 03:25, kommentieren

Schwiegertochter gesucht...


Was eine lustige Sendung.... von RTL.... schade, dass ich eben nur das letzte Teil gesehen hab.

Der junge Mann, der net mit aus dem Bierzelt ist nur weil die 2 Grazien das Feuerwerk anhimmeln wollten - ich fand den klasse.... als er dann noch zur einen gesagt hat: Du laaufst aurrrrrrrrrrrr wirrrrrrrrrrrrr a Berrrrrrrrrgziege.... (ich weiß net wieviele R das waren, aber viele) ... hat sie die Flappe fallen lassen und jo, dann wars halt nix geworden. Ich muss jetzt net extra betonen aus welchem Freistaat er kam und welches Bundesland sie vertreten hat. Aber dort ging man früher hinter der Mauer in den Keller zum Lachen... sowas kann nix werrrrrrrrn.... Auch wenn Sie dann noch erzählt wie dringend sie einen Mann zum Heiraten sucht. Hallo! Erst mal bisje kennenlernen, des is heut net mehr notwendig gleich zu heiraten... es gibt genug freie Wohnungen ;-)

Der Andere hat die Rosenblätter auf den Boden geschmissen um Romantik zu erzeugen... meine Herrn was für Anstrengungen.... voll in Pose um dann nach 2 Stunden zu erzählen, er will mit ihr alt werden und plant schon Haus und sieht die Kinder davor rumspringen.

Der Nächste war traurig, weil die Dame seines Herzens abreisen musste, weil sie halt einen Urlaub in Amerika gebucht hatte.... aber die zwei waren goldig und haben zueinander gepasst.....

Der Übernächste zündet 100 Kerzen an und massiert Sie dann zum 2. Mal... auf dem Bett... und fühlt sich dabei geborgen.... sie hat das "Lichtermeer" so schön gefunden.... Man haste mal die Augen aufgemacht - das sah Scheiße aus.... da kannste in ner hässlichen Wohnung noch so viele Kerzen aufstellen - das wird dann immer noch nix... und schon gar net wenn die Matratzen auf em versüfften Boden liegen.

Und liebe Schwiegermuttis, die ihr alle so schön die Plattitüde von: Nein, ich verliere keinen Sohn - ich gewinne eine Tochter! von euch gegeben habt - seit ihr sicher, dass wir noch eine Mutter brauchen? Ich bin froh, dass ich meine überlebt hab... noch eine brauch ich net.

Ja, ich weiß - das war wieder bös... aber meine Romantik ist im Bett und ich brauch das jetzt einfach mal wieder ne Runde giftig zu sein.

29.5.07 02:50, kommentieren

Alkohol am Stock

1.) Erster Alkohol

Weiß ich nicht mehr - ganz früh vermutlich. In Rheinhessen kriegt man den quasi mit der Muttermilch.

2.) Erster Rausch

Ich werd lustig.... und ich verdreh die Augen - ist das dann ein Rausch? Ja, dann hat ich das schon.... ich glaub der erste Rausch war als wir uns mit 16 J. mit Amaretto (igitt) berauscht haben und dann mit den Mofas rumgefahren sind bei Schnee. Ich habe auf dem Gepäckträger gesessen und bin vor lachen runtergefallen und im Schnee gelandet. Mein Popo war nass - aber es war saulustig.... aber ich musste dann mit nasser Hose in die Disko mitgehen... - und ich glaub das war der Abend als mir die Freundin meines damaligen "Schwarms" einen Aschenbescher übergekippt hatte.... ich hatte aber da wirklich überhaupt nix gemacht.... ne, echt net - ich hab damals überhaupt nix gemacht und nur gesessen (bin ja net blöd und steh auf mit nasser Hose)... weiß der Geier was die hatte.... Sumpfkuh... o.k. - später dann schon.... süß war er.... und außerdem hab ich den schon als 3jährige gekannt und er hat mir immer die Kekse weggessen (auch meine angebissenen... jawoll) - ich hatte somit eh ältere Rechte....


3.) Lieblingscocktail

Caipirinha
Der erste hat mir mein jetziger Schwager Rolf kredenzt.... und ich meine das war auch der Beste....

4.) Lieblingsaperitif

Sherry

5.) Lieblingsbier

Malzbier ;-)

6.) Lieblingsshot

in Alkohol? gibts das? in Kaffee kenn ich das - und ich bin ein Kind der 70er - und deshalb mag ich Vanille

7.) Sommer

Biergarten, Strandbar - was leckeres trinken, dumm Zeug babbeln, lustig sein, tanzen, Musik hören..... Spaß haben

8.) Winter

Tee, Decke, Buch, einmümmeln und im Arm gehalten werden..... ich muss mich im Winter immer vom Sommer ausruhen ;-) und ausserdem kommt dann bald Weihnachten und ich bin ein Weihnachtsfreak....  oder Troll je nachdem und dann gehts wieder rund... Glühwein trinken :-)

9.) Hab ich immer daheim

Alkohol? ne, hab ich eigentlich nie daheim.... macht keinen Spass alleine zu trinken....

10.) Würd ich mir nie kaufen

Alkohol? weiß ich net, ich probier eigentlich alles aus....

11.) Am liebsten mische ich

ich lasse mischen....

12.) Schlucksperre

Kenn ich nicht - was ist das? Oder eher so wie: Schluck du Luder!

13.) Das teuerste Getränk, das ich mir je gekauft habe

Glenfiddich... als ich damals in Schottland in der Destillerie war

1 Kommentar 28.5.07 13:04, kommentieren

In Erinnerungen schwelgen ist so schön :-)

Ich war heute früh auf der Suche nach einem Radsportverein in Augsburg (leider bin ich nicht fündig geworden) und hab mich wieder an meine Kunstradsportlerzeit erinnert..... eine herrliche Zeit war das..... jetzt im nachhinein.... damals fand ich es nicht so prickelnd, jeden abend 2-3 Stunden auf dem Fahrrad zu sitzen und zu trainieren. Selbst in den Sommermonaten, wenn andere im Schwimmbad waren, musste ich abends trainieren.... ich war deshalb eher selten im Schwimmbad, denn das Training fing schon um 16 h an und da fuhr man noch nicht aus dem Schwimmbad zurück. Aber trotzdem wars schön....

Hier mal die Wiki-Erklärung zum

Kunstradfahren

Ich hab mich eben noch an meinen schlimmsten Wettkampf erinnert..... Ich fuhr damals den Lenkerstand (man nimmt richtig viel Schwung und klettert dann auf den Lenker, stellt sich auf und fährt, gelenkt wird mit den Füßen und das Rad wird immer langsamer und verliert an Schwung).... ich musste damals unbedingt die Runde voll kriegen, sonst verliert man zu viele Punkte - kurz vor dem Schiedsrichtertisch, kam das Rad fast zum Stillstand, aber die Runde muss mit dem Hinterrad überfahren werden! Jo - das Rad kam fast zum Stehen.... und ich donner samt Fahrrad quer über den Schiedsrichtertisch... upps.... und aua das tat weh.

Mein Opa - wie immer stand er am Rand - ruft nur noch: Mach weiter!

Ich mich wieder aufgerappel (der Krieger kennt keinen Schmerz!) mein Fahrrad wieder geschnappt - und die letzten 5 Übungen gefahren.... blöd war nur, dass die Schiedsrichter immer noch nicht saßen! und somit nicht bewerten konnten.... ich hab also 6 Übungen kompletten Abzug gehabt. An dem Tag wurde ich nur 4. - denn zum Glück hatten die vor mir (gefahren wird in Reihenfolge der Punktaufstellung) auch schon viel Murks zusammengefahren...

In so einem kleinen Ort, wie aus dem ich komme, hat man wenn man öfter siegt und dann in der Zeitung steht einen gewissen Bekanntheitsgrad - was auch sehr nachteilig sein kann! Wenn ich jemanden nicht gegrüßt hatte, wusste das meine Mutter spätestens dann wenn sie mal einkaufen war..... wenn ich mal irgendwo "geknutscht" hatte (kam so oft net vor, ich war brav ;-) - meine Mutter wusste das...... und diese Bekanntheit hält an - leider.

Vor 3 Jahren wollte mich eine Freundin bei meinen Eltern besuchen und sie hatte die Wegbeschreibung verloren... fragt sie ne ältere Frau auf der Straße: Ich will zu der Bärbel - die ist früher Kunstradgefahren..... und sie wurde richtig geschickt und stand 5 Minuten später vor der Tür....

Früher war ich "Unser Bärbelsche" im Ort - später war ich "des Bärbelsche, des Kunstrad fährt und so arisch krank war".... und wer bin ich heut? 

26.5.07 07:54, kommentieren